Qigong Behandlung/ schmerzlose Akupunktur

 

Was bedeutet Qi?

Nach TCM Qi wird gutartiges (Zheng Qi )und bösartig ( Xie Qi ) geteilt. Bösartiges Qi bedeutet Faktoren, die Krankheiten hervorrufen, sowie Mikroorganismen, schlechte Stimmung, wie Stress, Nervosität, usw. ungünstige Umweltbedingungen, wie Wind, Hitze, Kälte, Nässe... Gutartiges Qi bedeutet die Fähigkeit, die Selbstwiederherstellung des menschlichen Körpers, Regulation, Kontrolle, Adaptation und Abwehrkräfte. Das Qi in Qi-Gong ist gutartiges Qi. Die Forschung zeigt die materielle Grundlage des Qi und ist ein Lebewesenselektron, die durch Meridiane laufen.

 

Wie wirkt Qi-Gong Therapie?

Die übungen und Behandlungsmethoden des Qi-Gong sind Bestandteile der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Die Qi-Gong-übungen beinhalten bestimmte Körperhaltungen und Bewegungen, Atemtechnik und Konzentrationsübungen. Der Ausdruck "Qi" steht in China für die vitale Lebensenergie und "Gong" bedeutet "übungen". So bezeichnet "Qi-Gong" übungen zur Stärkung und Harmonisierung der Lebensenergie und zum Ausgleich seiner polaren Kräfte Yin und Yang, Körper und Geist zu einer Einheit werden zu lassen.

 

Durch die Bewegungs- und Atemübungen wird der Körper befähigt, das Qi zu sammeln, zu stärken und überall im Körper zirkulieren zu lassen. Das aktiviert das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte. Selbst bei chronischen Erkrankungen gelingt es häufig, eine Besserung zu erreichen oder die Situation zu stabilisieren. Gleichzeitig treten Entspannung, innere und äußere Ruhe ein.

 

Behandlung des Qi-Gong: Ein befähigter Qi-Gong Meister kann auch sein Qi auf den Patienten übertragen, damit dessen Qi beeinflusst und normalisiert wird.

 

Schmerzlose Akupunktur

Nach gleichem Prinzip wie Akupunktur mit Nadeln, kann bei entsprechender Indikation die Stimulantion mit Laser - oder Qi-Gong - Gerät auf die zu beeinflussenden Punkte eingesetzt werden, um damit die Unzulänglichkeit zu ergänzen, einen Exzess zu schwächen und somit Yin-Yang auszugleichen.